Aktiv-Runden im Eggenertal

Rundweg Lust und Laune

Wegbeschreibung von Sabine Bieg und Ulla Zanger

Unser Auto parken wir in Niedereggenen auf dem Parkplatz in der Schulstraße nahe der Schule bei der Kirche. In der Kirche lohnt sich eine Besichtigung der Kalkseccomalereien oder dem Bibelgarten an der Ostseite.

Wir laufen in Richtung Osten bis zur Weinbergstraße und laufen rechts ab überqueren die Hohlebachstraße und gehen entlang der Straße Am Hagschutz und folgen dieser in einer rechts Biegung und verlassen das Dorf auf der alten Verbindungsstraße nach Liel. Vorbei an grasenden Pferden auf einer Weide und Gemüse und Salatfeldern. Hier haben wir einen Blick auf die Trockenmauern von Niedereggenen.

In der rechts Kurve biegen wir links ab und laufen nun in Richtung Süden wir haben immer noch asphaltierten Untergrund. Eine Feldscheune lassen wir an unserer linken Seite liegen und laufen nun den nächsten Feldweg links ab, in östlicher Richtung geht es bergauf. Flankiert von Zwetschgenanlagen mit alten Nussbäumen kommen wir unterhalb vom Naturdenkmal Hagschutz an hier haben wir einen Ausblick auf den Lieler Rebberg und laufen den Weg weiter in einer leichten Rechtkurve sehen wir die Niedereggenen Kirche mit Pfarrhaus. Oberhalb der Häuser, die mit reichlich Photovoltaik Anlagen bestückt sind, lehnen sich die Weinberge des Eggenertals an den sonnigen Hang bis nach Obereggenen. Vor uns der Hausberg Hochlauen 1165 m ü.d.M.im Osten etwas Wolken verhangen.

Jetzt teilen wir ein Stückweit bis zum Baselweg den Rundweg »Schritt und Tritt« und der Weg ist nun wieder asphaltiert.

Nun erwischt uns auch der erste Regenschauer. Wir stellen und in einem Geräteschuppen an der Strecke unter. Weiter geht es durch die frisch gewaschene sauerstoffreiche Luft leicht bergan. Zwischen Streuobstwiesen und Obstplantagen führt unser Weg bis zu einer scharfen rechts Kurve hier biegen wir links ab. Nach kurzer Zeit wird aus der festen Unterlage ein Feldweg diesen durchlaufen wir zwischen zwei Zwetschgenanlagen nach links. Es geht leicht bergab linker Hand vorbei an einen Holz- und Gerätelager auf einen Naturweg.

Wir sehen schon die ersten Holzlager des Sägewerks das wir nun nahe einer Wegbiegung nach links durchqueren. Auf der rechten Seite befindet sich die Obsterfassungsstelle Eggenertals. Wir marschieren nun geradewegs auf das Gasthaus Mattenmühle zu. Wer möchte kann hier eine Pause einlegen. Nach dem überqueren der Straße geht es nach wenigen Schritten über den Damm den Hochwasserrückhaltebeckens. Und wieder kommen wir gerade an der darauf stehenden Hütten an als erneut ein Schauer über uns hinweggeht.

Wir betrachten derweil die Blumenpracht der Mössinger Mischung am Hang. Auf den Stromleitungen sitzen die Stare, ein Sportflugzeug schnurrt über uns hinweg als wir weiter ein kurzen Stück leicht bergan wandern und den Weg nach links folgen. Wieder säumen Obstplantagen unseren Weg. Bis wir wieder einen befestiegten Weg erreichen dem wir in einem leichten rechts Knick folgen und nun Richtung Westen laufen.

Wir erreichen das Wohngebiet Krämergässle direkt vor uns ein Stromhäusle. Nach nur wenigen Schritten bergwärts nach rechts biegen wir links auf den Fußweg Richtung Im Brühl ein. Wir folgen der Straße bis zum Ende und verlassen diese indem wir der Weinbergstraße bergab bis zu Schulstraße folgen und wieder bei unserm Auto angelangt sind.